Atmen – Ja zum Leben

Wusstest du, dass das Wort Atem oder Atmen vom Sanskrit-Wort Atman her stammt?
Die Erklärung für Atman ist: Das höchste Selbst, die von allem entblößte, individuelle Seele, jenseits aller Erscheinungsformen.

In der indischen Philosophie sehen viele Formen des Yoga und spirituelle Pfade bis heute den Atem als Mittler in der einen oder anderen Weise. Deshalb gibt es auch so viele verschiedene Methoden, die den Atem therapeutisch und pädagogisch nutzen.

Schätzungsweise 70 Prozent aller Westler halten ihren Atem unbewusst kontrolliert und damit flach. Wenn unser Stromversorgungswerk es genau so machen würde, kämen statt 230 Volt nur 69 Volt aus der Steckdose und die meisten Geräte würden nicht funktionieren.

Die einfachste Möglichkeit sein Leben zu transformieren und mehr Energie zu haben, ist es also, sich seines Atmens bewusst zu sein und jetzt einen tiefen Atemzug zu nehmen. 100 Prozent zu tanken.
Jetzt Do it!

Schon viele Spontanheilungen sind so geschehen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *